Jan aus dem Rhein-Main-Gebiet


#1

Wie unschwer zu erkennen heiße ich Jan, bin mittlerweile 35 Jahre alt und wohne in Mainz. Vor guten 20 Jahren musste mein Vater mit mir nach Wiesbaden fahren und ich kam mit einem Funkscanner zurück, der zwar nicht viel konnte, aber den HF-Virus mitgebracht hat.
Im Blog hat sicher schon jemand den einen oder anderen Beitrag von mir gelesen, hauptsächlich geht es um SDRs und das Drumherum.
Leider bin ich immer noch nicht lizensiert, aber beruflich bin ich deutlich vorgeschädigt, wo ich jeden Tag mit Richtfunkstrecken, analogen und digitalen Übertragungsverfahren zu tun habe. Und die Lizenz kommt sicher auch noch, nehme ich mir zumindest seit Jahren vor :wink:


#2

Dann mal los:
Mit dem Hamradiotrainer sollte das lediglich ein paar Wochen dauern!
Ran an den PC und zumindest mal mit Klasse E beginnen!!!
Ich habe mir abends 20min täglich Zeit genommen. Mehr war nicht nötig!!

Viel Erfolg!


#3

Ja, Möglichkeiten gibt es genug. Es hängt eher an der Planbarkeit aufgrund von Schichtdienst und den Prüfungsmodalitäten. Und natürlich daran, den Hintern hoch zu bekommen :wink:


#4

Der wichtigste Schritt: Zur Prüfung anmelden. Das erhöht den Druck und lindert die Aufschieberitis :slight_smile:
Bei mir hat es auch 8 Jahre vom Plan bis zur Umsetzung gedauert. Aber als ich erstmal angemeldet war, ging es wirklich los.


#5

Einfach anfangen!!!
Kein Bla Bla Schichtdienst, Bla Bla Arbeit, Bla Bla Familie… Machen 20min am Tag ohne Bla Bla
Arsch hoch und los!


#6

Moin, Schichtdienst ist es auch gut zumachen habe meine aufstockung im 3er Schichtdienst gemacht in Beruflisch in der Elektronik unterwegs.
Es gibt auch gute Fernlehrgänge die man auch gut auf der der Weg zur Arbeit bearbeiten kann (Zug). Schau mal bei Funken-lernen.de vorbei. Kasse E ist in 7 Tage möglisch (eigene Erfahrung) kann man mit Schulwiessen 7. Kasse machen